Rock- und Punk-Bands

Rock lebt und Punk ist nicht totzukriegen. Mittlerweile sind beide Begriffe zwei Musikzweige, an denen viele Untergenres hängen. Dies sieht auch bei den übrigen Genres nicht anders aus. Die Auswahl ist hier groß, und so mancher Musiker weiß nicht wirklich, wo er sich einordnen soll. Man sollte sich daran orientieren, ob die Musik gefällt und seine Musikleidenschaft nicht nur an einem Genre festmachen. Schließlich passt unterschiedliche Musik zu unterschiedlichen Stimmungen und Launen. Heutzutage vermengt sich auch Klassik mit moderner Musik: Viele Bands machen Aufnahmen mit berühmten klassischen Orchestern.

Rock

Die Scorpions bewegen sich im Bereich Hardrock und Heavy Metal. Ihre Rockballade Wind of Change aus dem Jahr 1989 wird auch heute noch oft gespielt und hat viele Coverversionen. Die deutsche Band hat von Beginn an auf Englisch gesungen, um international bestehen zu können. Das ist den Scorpions gelungen. 1972 kam ihre erste Platte auf den Markt, und sie sind heute noch in der Besetzung Klaus Meine, Rudolf Schenker (beide Gesang und Gitarre), Matthias Jabs (Gitarre), Paweł Mąciwoda (Bass) und Mikkey Dee (Schlagzeug) aktiv.

Weitere Bands aus diesem Genre sind beispielsweise AC/DC, Alice Cooper, Bon Jovi.

Punk

Die Toten Hosen waren in ihrer Anfangszeit sehr umstritten. Nun hat sich das Genre etabliert und „echte“ Punker würden Die Toten Hosen nicht mehr als Punk-Band definieren. Seit 1982 sind sie aktiv und bringen auch heute noch Songs auf den Markt, die zum Umdenken anregen. Die Toten Hosen bestehen aus Campino (Gesang), Andreas von Holst und Michael Breitkopf (beide E-Gitarre), Andreas Meurer (E-Bass) und am Schlagzeug Vom Ritchie.

Weitere Punkbands sind beispielsweise Einstürzende Neubauten, Siouxsie & the Banshees und Blondie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Previous article

Die ersten Auftritte

Next article

Eine Band gründen